parallax background

„INK SOCIETY“ loves you!

Tolles Moderatorin- und Organisatorin-Gespann: Tochter Ronja Block & Mutter Jennifer Franke von den „Jenny B.“-Tattoostudios in Kassel, Göttingen und Paderborn
Hotspot junger Spitzentätowierer
20. November 2017

Neues Magazin für echte Tattoofans:
Voller Erfolg bei der Zielgruppe

Der neue Premium-Printtitel feiert die „Generation INK SOCIETY“: Mit außergewöhnlichen Fotos und spannenden Texten erzählt „INK SOCIETY“ von echten Tattoofans und Tätowierern. Von Menschen, die ihre Tattoos und ihr tätowiertes Leben lieben – und die fette Zeitschrift, die genau für sie gemacht ist. Mit Herzblut & Leidenschaft viermal im Jahr. Ergänzt wird sie durch das aktuelle digitale Angebot INK-SOCIETY.DE – täglich, online, kostenlos!

„Ich bin begeistert!“, schreibt Tattoofan Charleen Tietge aus Celle an das Berliner „INK SOCIETY“-Team. „Ich habe euer Magazin heute im Laden gesehen, gleich gekauft und angefangen zu lesen. Es steckt so viel Liebe im Detail, in den Beiträgen, Fotos, einfach allem. Vielen Dank für so ein schönes Magazin.“

So wie Charleen haben sich in den Wochen nach Erscheinen von Ausgabe 1 im Herbst 2017 viele Käufer/innen geäußert. Zum Beispiel auch Jutta Janßen aus Hannover: „Endlich eine Zeitschrift, die nicht nur die Künstler feiert, sondern auch die Verzierten, die Träger, das tätowierte Leben!“ Und Caro Störtebeker hat an die Facebook-Seite „INK Society“ geschrieben: „Zufällig am Kiosk darüber gestolpert. Bemerkenswert großflächige Fotografien. Fast schon Bildband-Charakter.“

„Fette Kaufempfehlung“


Was Stephan Tempel (40) aus München in seinem in jeder Hinsicht frischen Blog unter „Reichlich Lesestoff rund um die bunte Haut“ über „INK SOCIETY“ schreibt, müssten wir eigentlich komplett zitieren, so euphorisch ist es. Seine Kurzzusammenfassung am Ende:

„Hier hat jemand neben viel Kohle erkennbar viel Herzblut in das Magazin gesteckt, das alleine schon durch seine Erscheinungsweise nicht in Konkurrenz zu den anderen Magazinen steht, sondern einzigartig ist. Ich bin immer noch ganz begeistert und kann nur eine fette Kaufempfehlung aussprechen.“

Stephan ist Mitinhaber und Geschäftsführer der „Tempel München GmbH“ und betreibt das große, renommierte Tattoo- & Piercingstudio „Tempel München“.

Das Aufmacherfoto dieses Beitrags ist ein weiteres Dokument hemmungsloser Zuneigung zu „INK SOCIETY“. Es zeigt den Tätowierer „IGL“ Christian Socha beim Tätowieren eines Kunden. Ehemals in Graz (Steiermark/A) ansässig, hat er sich inzwischen weiter südlich in Maribor (Slowenien) niedergelassen. Das Foto haben wir nicht etwa in Auftrag gegeben und bezahlt. IGL hat es uns aus heiterem Himmel gemailt. Dazu Worte, beschämend schön (Auszüge):

„Das Magazin ist ganz toll geworden. Endlich ein Medium mit hoher journalistischer Qualität und ausgezeichneten Fotos. Einfach wunderbar! (…) Fotos, Stories, Layout und Umfang sind ausgezeichnet. Was bisher gefehlt hat in der Medienlandschaft waren tiefere Einblicke in die Szene, etwa persönliche Geschichten über Menschen mit Tattoos und was dahinter steckt. Top!“

Spannende Stories für leidenschaftliche Tattoofans

Volker Müller-Veith (56), Verleger, Herausgeber & Chefredakteur von „INK SOCIETY“ (4 x im Jahr Premium-Printmag) und „INK-SOCIETY.DE“ (täglich, online, kostenlos), weiß, was Tattoofans wirklich interessiert. Seit 1987 arbeitet der selbst seit 15 Jahren stark Tätowierte hauptberuflich als Journalist. Mit Stationen als Stadtmagazin-Kulturredakteur, Tageszeitungs-Volontär, Lokalredakteur, freier Medizin- und Tattoojournalist. Seit 1994 berichtet er aus und für die Tattooszene. Sein Konzept für das Premium-Printprodukt ist ganz einfach: Vollblut-Profis in Sachen Fotografie, Recherche, Texte, Grafik, Video und Marketing kreieren ein High Class-Magazin, das den Spirit der blühenden, ständig noch weiter wachsenden Tattooszene genau erfasst und ihr Bedürfnis nach authentischen Einblicken zu bedienen vermag. Volker: „Zu meinem Profi-Team gehören Tattoo-Enthusiasten, die auch vom Alter her genau der Zielgruppe‚ junge Tattoofans bis Mitte 30‘ entsprechen.“ Zum Beispiel Vize, Fotochef & Cheffotograf Fritz Elsmann (23), Videomann Lars Goldbach (29) und Marketing-Macher Chris Büchler (28, Agentur Social Ninja, Berlin). Fazit: Es passt einfach alles ☺.

Aufmacherfoto: Maja Andelković